Das Zittauer Gebirge liegt im Landkreis Görlitz

Genaugenommen liegt es dort im äußersten Süden. Früher wurde das Zittauer Gebirge auch Lausitzer Kamm genannt. Der Naturpark Zittauer Gebirge hat viele Facetten zu bieten. Natur pur heißt es in der wunderschönen Region. Es handelt sich um eine Naturlandschaft, die bereits seit über 1.000 Jahren existiert. Geprägt wird das Zittauer Gebirge von urwüchsiger Natur im liebenswürdigen Flair. Das östlichste Mittelgebirge hat für Urlauber und Besucher einige Highlights zu bieten, sodass der Aufenthalt besonders spannend wird.

Unvergesslich schön – das Zittauer Gebirge und Umgebung

Die Region rund um das Zittauer Gebirge und natürlich auch das Gebirge an sich sind aufgrund der Felsformationen, Natur pur und Abwechslung unvergesslich. Haben Sie einmal Urlaub in der Region erlebt, werden Sie die Bilder garantiert lange in Erinnerung behalten. Das Gebirge gehört zum Gebirgszug der Sudeten und misst maximal 792,6 m. ü. NN. Interessante Ortschaften in der Nähe sind unter anderem:

  • Oybin
  • Jonsdorf
  • Waltersdorf
  • Großschönau
  • Zittau
  • Olbersdorf

Sowohl das Zittauer Gebirge als auch die Sächsische Schweiz bilden je ein Hauptgebirge. Die Nahtstelle der beiden Gebirge befindet sich in der Tschechei. Aufgrund der Tatsache sind die Naturräume beider Gebiete räumlich voneinander abgetrennt. Ganz typisch für das Zittauer Gebirge sind die Sandsteinfelsgebiete, die sich bei Jonsdorf und Oybin befinden.

Toller Urlaub für Groß und Klein

Manchmal ist es schwierig, für alle Familienmitglieder einen schönen Urlaubsort zu finden. Doch im östlichsten Mittelgebirge Deutschlands gibt es für alle Beteiligten Freizeitaktivitäten zu entdecken. In der reizvollen und malerischen Landschaft können Sie gemütliche und entdeckungsreiche Wanderungen erleben. Beliebte Aktivitäten sind:

  • Wandern
  • Radfahren
  • Klettern
  • Radeln

Neben den genannten Aktivitäten gibt es auch noch weitere Highlights wie wintersportliche Aktivitäten. Im Prinzip hat die Region das ganze Jahr über tolle Möglichkeiten im Angebot. Kulturliebhaber werden ebenfalls fündig. Denn es gibt einige kulturelle Highlights und Bauwerke, die besonders sehenswert sind und besucht werden sollten. Interessant sind beispielsweise die Burg- und Klosterruine auf dem Berg Oybin und die Umgebindehäuser in den Regionen Waltersdorf, Bertsdorf und Jonsdorf. Die Zittauer Schmalspurbahn ist ebenfalls eine Attraktion der Region, die gerne von den Urlaubern beansprucht wird.

Wandern in der wunderschönen Sächsischen Schweiz

Sehr oft zieht es Wanderer in die Region, denn es gibt in Sachsen rund um Pirna, Königstein und allgemein rund um die Elbe viele gemütliche und malerische Wanderwege. Ganz bekannt ist der begehrte Malerweg, der eine Länge von über 110 km vorweist. In mehreren Tagen kann der komplette Malerweg bewandert werden. Währender der Wanderung erleben Sie unvergessliche Momente und Eindrücke. Der beliebte Wanderweg führt an sehenswerten Plätzen in der Sächsischen Schweiz vorbei. Nennenswert sind Bastei, die Felsenbühne Rathen, Schwedenlöcher und der Amselsee. Der Amselsee lädt zu einer schönen Bootsfahrt ein. Die Route ist sowohl für die Großen als auch für die Kleinen ein richtiges Highlight. Allerdings müssen Sie auch sehr mobil sein, da die Strecke teils mit Leitern, Treppen und steileren Passagen gestaltet ist.

Wandern im Zittauer Gebirge

Viele Wanderer zieht es in die Region rund um das Zittauer Gebirges. Es gibt so viele Wanderwege, die viele sehenswerte Highlights und wunderschöne Aussichten bieten. Während der Wanderungen kommen Sie an faszinierend geformten Sandsteinfelsen vorbei. Die verschiedensten Figuren werden erkannt. Schauen auch Sie sich die verschiedenen Felsen an. Vielleicht erkennen Sie eine Schildkröte, Orgel oder eine Teekanne. Erholung pur gibt es für Sie im Naturpark garantiert. Es ist auch nicht verwunderlich, dass es einige Kurorte in der faszinierenden Landschaft gibt. Außerdem zieren urige Dörfer mit ihrem speziellen Flair die Landschaft.

Felsformationen zum Klettern gedacht

Kletterfans kommen im Zittauer Gebirge und in der Lausitz komplett auf ihre Kosten. 114 Gipfel gibt es in der Region zu erklimmen. Spannende und atemberaubende Kletterwege sind vorhanden, die sich vom Schwierigkeitsgrad her stark unterscheiden. Von leicht bis schwer ist alles dabei. Spannende Klettermöglichkeiten gibt es in:

  • Luftkurort Jonsdorf mit dem Klettersteig Nonnensteig (Sachsens erster Klettersteig) und der Kletterwand Sparkassen ARENA
  • Luftkurort Lückendorf und Kurort Oybin mit dem Klettersteig Alpiner Grat
  • Zittau mit dem Kletterzentrum Quacke
  • Oderwitz mit dem Klettergarten am Spitzberg
  • Großschönau mit dem Abenteuer Kletterwald

Es gibt also jede Menge Kletter-Möglichkeiten im Zittauer Gebirge. Wer sich noch nicht sicher ist und einfach einmal hineinschnuppern möchte, der kann auch am Schnupperklettern und den beliebten Klettersteigführungen teilnehmen. Einige Passagen sind bereits für Anfänger geeignet. Hierzu zählen die Kletterwand Sparkassen ARENA in Jonsdorf, der Kletterwald in Großschönau und der Klettergarten in Oderwitz. Die anderen genannten Passagen sind eher für Geübte und Erfahrene geeignet. Der Klettersteig Nonnensteig ist beispielsweise für Anfänger nur mit erfahrenen Leuten geeignet. Im Alleingang sollte man sich daran nicht üben.

Radwandern in der malerischen Region Deutschlands

Radwandern wird auch im Zittauer Gebirge großgeschrieben. Sowohl gemütliche Radtouren ohne jegliche Anstrengung als auch anspruchsvolle Radwege für Sportliche sind vorhanden. Insgesamt gibt es 13 Radwandertouren im Zittauer Gebirge. Mit dem Rad oder zu Fuß entdecken Sie eine abwechslungsreiche Landschaft mit vielen Hügeln und Tälern. Während der Rad- und Wandertouren kommen Sie an den schönsten Ausflugszielen vorbei. Zu den besonderen Highlights der Region zählen:

  • Löbauer Berg
  • Region rund um Kottmar
  • Obersdorfer See
  • Krystina See

Beliebt sind die Touren Klosterwald-Neiße-Tour, Karasek-Rundweg, Rübezahlradwege und Umgebindehausradweg. Radwandern im Dreiländereck gehört neben dem Klettern mit zu den beliebtesten Aktivitäten der Urlauber. Auch für die kleinen Gäste sind die Wander- und Radtouren gelungene Beschäftigungen. Natur pur mit allen Facetten kommt immer gut an. Das Zittauer Gebirge mit dem Gebirgskamm, dem Talkessel und dem Vorland ist so abwechslungsreich gestaltet. Rund 130 qm groß ist der Naturraum der Region. Für Faszinationen sorgen die vulkanischen Kuppen und die Sandsteinfelsen „Brütende Henne“ und „Goethekopf“. Diese Attraktionen lassen alle Touristen staunen.

Städte der Lausitz entdecken

Selbstverständlich hat die Lausitz auch viele spannende Ortschaften und Städte zu bieten, in denen es jede Menge Kultur zu entdecken gibt. Spannende Städte sind unter anderem Zittau, Herrnhut und Löbau. Die Städte verfügen über einen historischen Ortskern mit vielen kleinen Cafés, Lädchen und mehr. Historische Bauwerke und Schätze sollten nicht vergessen werden. In Zittau gibt es beispielsweise die Zittauer Fastentücher zu entdecken. Auf dem großen Fastentuch wird die biblische Geschichte dargestellt. Die Kreuzigungsszenarien sind auf dem kleinen Fastentuch zu sehen. In Herrnhut sollten Sie die Brüder-Unität, eine evangelische Freikirche, besuchen. Das sind nur einige kleine Vorschläge für kulturelle Besichtigungen. Das Kloster St. Marienthal im Neißetal und die Burg und das Kloster Oybin sind ebenfalls interessante Highlights der Region.