Im Landkreis Görlitz befindet sich der Kurort Oybin

Es ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber der Sächsischen Schweiz. Der Ort liegt an der Grenze zur Tschechei im Südosten Sachsens. Mit der Zittauer Schmalspurbahn kann man bis zu dem Ort Oybin fahren. Dort ist die Endstation der Bahn. Sie liegt direkt am Berg Oybin in einem Talkessel. Die Gemeinde wird in die Teile Oybin, Hain und Lückendorf gegliedert. Der Luftkurort Lückendorf liegt auf der Südseite des Gebirges und ist der einzige deutsche Ort auf dieser Seite.

Sehenswürdigkeiten und Kultur in Oybin

In Oybin gibt es einige Kulturdenkmäler, die absolut sehenswert sind und besucht werden sollten. Es gibt in der Stadt eine Bergkirche im barocken Stil, die 1734 errichtet wurde und am Aufgang zu dem Berg zu finden ist. Weitere Highlights in Oybin sind:

  • Kloster- und Burgruine auf dem Berg Oybin
  • Züge der Cölestinermönche direkt an der Oybiner Burgruine
  • Umgebindehäuser
  • kleines Museum zur Zittauer Schmalspurbahn
  • Teufelsmühle

All diese Attraktionen sind interessant und spannend gestaltet. Die sollten Sie während des Urlaubs besichtigen. Bei der Teufelsmühle handelt es sich um eine ehemalige Sägemühle, die im Goldbachtal in Oybin zu finden ist. Mit der Zittauer Schmalspurbahn kann man direkt bis zu der Mühle fahren. Mittlerweile handelt es sich bei der Teufelsmühle um ein Restaurant und Hotel. Sie können sich nach einer schönen Wanderung mit Köstlichkeiten der Region stärken.

Oybin mit tollen Wanderzielen

In dem Zittauer Gebirge gibt es einige interessante Highlights zu entdecken. Die Burg Oybin ist ein Highlight der Region und wird schnell erreicht. Von der Stadt aus können Sie noch zu vielen weiteren beliebten Orten wandern. Beliebt sind unter anderem auch:

  • Rosensteine
  • Kelchsteine
  • Hochwald mit dem Aussichtsturm
  • Ameisenberg
  • Große Felsengasse
  • Klettersteig Alpiner Grat
  • Scharfenstein

Sportliche Aktivitäten in Oybin

In der felsigen Region dominiert natürlich das Klettern im Bereich der sportlichen Aktivitäten. Die vielen Sandsteinfelsen ziehen Kletterfans immer wieder magisch an. Im Zittauer Gebirge gibt es ungefähr 115 offizielle Sandsteinfelsen zum Klettern. Sowohl kleinere als auch größere Wände sind vorhanden, an denen sich Kletterbegeisterte austoben können. Zu den markantesten Felsen und Gipfeln zählen:

  • Zwillinge mit einer Höhe von 50 Metern
  • Waldtorwächter mit einer Höhe von 40 Metern
  • Jubiläumsturm mit einer Höhe von 35 Metern

Es gibt den Klettersteig „Alpiner Grat“ in Oybin, der sich an der Oybiner Felsengasse befindet. Während der Klettertour werden 64 Höhenmeter überwunden. Der Klettersteig wird als schwer eingestuft. Neben Klettern sind auch Radwandern, Wintersport und Wandern populär.

Vielfältige Attraktionen für Familien mit Kindern

Das Zittauer Gebirge und Oybin haben nicht nur für die großen Gäste interessante Attraktionen zu bieten. Es gibt auch vielfältige Angebote für Familien mit kleinen Kindern. Am Rathaus Oybin befindet sich beispielsweise eine Parkanlage mit Abenteuerspielplatz und einem Wassertretbecken. Minigolf können Sie auch spielen. In Zittau gibt es einen Tierpark. Gerne können Sie auch im Abenteuer-Kletterwald Zittauer Gebirge vorbeischauen.